Kategorien
Allgemein

Jetzt sag doch endlich mal einer was…

Wie wir das Schweigen brechen

In inzwischen unzähligen Seminaren stellen Teilnehmende mir die gleiche Frage: Was mache ich eigentlich, wenn ich online eine Frage stelle und keiner antwortet?

Nun gut, hier direkt 10 schlichte und daher wirkungsvolle Tipps:

1) Rede vorher nicht so lange ohne Interaktion. Wenn Menschen erstmal eingeschlafen sind, ist es schwer sie aus ihrer Netflix-Berieselungs-Haltung rauszubekommen.

2) Sorge für Austausch schon zu Beginn der Veranstaltung. Mind. im Chat, besser im Audio und in großen Gruppen in kurzen Checkin-Kleingruppen.

3) Wärme das Gespräch an, indem du auf von Teilnehmenden zuvor z.B. im Chat gesagtes eingehst und so beginnst die Gedanken der Teilnehmenden n den Mittelpunkt zu stellen.

4) Lass Fragen/Kommentare erst im Chat sammeln, das macht vielen das Beitragen einfacher, du kannst spannende Punkte dann herausgreifen und den*die Sender*in um Erläuterung bitten.

5) Stell Skalen-Fragen oder Ja-/Nein-Fragen in den Chat oder lass mit Gesten antworten. Das erleichtert den Teilnehmenden das Eintauchen in ihre Position und Gedanken.

6) Gib Zeit!

7) Wenn alles nichts nützt, schick sie 5 min zum Murmeln in Kleingruppen, dann reden sie sich schon mal warm.

8) Wenn du die Gruppe gut kennst: Sprich Menschen direkt an: “Julia, was denkst du dazu? Was bedeutet das für dein Umfeld?” um das Eis zu brechen.

9) Frag nach, warum sich gerade keine*r beteiligen will – vielleicht brauchen alle eine Pause?

10) Antworte nicht selbst, sondern lass den Ball bei der Gruppe und schenke ihr Vertrauen!

Schaut was davon für eure Veranstaltungen passen kann – und dann viel Erfolg!

Eure Julia